ele
Waschen mit Waschnüssen
Entkalker
Plegekennzeichnung
sonstiges

Waschen mit Waschnüssen

Waschen aus der Natur

Waschnüsse können chemische Waschmitte vollständig ersetzten !
Waschnüsse sind:

Umweltfreundlich:
Waschnüsse sind ein natürlicher Rohstoff
Das waschaktive Saponin ist zu 100% biologisch abbaubar

Hautfreundlich:
Waschnüsse erhalten keine chemischen Weichmacher
Waschnüsse können Problemlos bei Menschen mit Hautproblemen
verwendet werden, z.B. bei Neurodermitis

Preiswert:
Waschnüsse können mehrmals verwendet werden
1 Kilogramm Waschnüsse reicht für bis zu 200 Waschgängen

Was sind Waschnüsse ?
Die Waschnuss ist die Frucht einen Seifenbaumes, der zur Familie der Seifenbaumgewächse gehört und vor allem im Norden Indiens und in Nepal beheimatet ist.
Die Früchte werden von der Bevölkerung gesammelt und getrocknet und dienen als Waschmittel für alle Wäschearten, auch für Feinwäsche, Wolle und Seide.

Wie wirken Waschnüsse ?
Die Waschwirkung wird durch den in der Frucht erhaltenen Stoff
,,Saponin“ erzielt, der sich beim Waschen herauslöst und wie Seife oder Waschmittel wirkt.
Waschnussschalen sind ein vollwertiges, 100% biologisches und sehr farbschonendes Waschmittel für die Maschinen –und Handwäsche in allein Temperaturbereichen.
Besonders geeignet ist dieses Ökowaschmittel für Menschen mit Hauterkrankungen wie z. B. Neurodermitis.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Waschmitteln schäumen Waschnüsse bei der Wäsche kaum. Da das Saponin sich jedoch sehr gut im Wasser löst, wird trotzdem eine gute Waschleistung erzielt. Höhere Temperaturen fördern stärker die Herauslösung des Saponins als niedrige, Temperaturen. Daher können Waschnüsse bei 40° C auch zweimal benutzt werden.

Anwendung der Waschnüsse
Geben Sie, je nach Verschmutzung, 4-6 Waschnüsse in einen kleinen Baumwollbeutel oder in eine Socke und legen sie diese(n) zu der Wäsche in die Maschine.
Waschen Sie wie üblich bei 30° C bis 90°C.
Dabei verändern sich die Nüsse praktisch nicht.
Nach der Wäsche entfernen Sie die Waschnüsse und entsorgen Sie diese.
Der Geruch der Wäsche ist völlig neutral. Sollten Sie eine Parfümierung wünschen, können Sie einige Tropfen eines handelüblichen ätherischen Öls oder Waschparfüms vor der Wäsche auf die Waschnüsse geben.
Normalerweise ist die Zugabe eines Weichspülers überflüssig. Sollten Sie jedoch hartes Wasser haben, kann es unter Umständen sinnvoll sein einen Weichspüler zu verwenden.

Waschnüssen in der Geschirrspülmaschine
Auch in der Geschirrspülmaschine zeigt die Waschnuss was sie kann.
Selbst die fettigsten Teller werden wieder sauber und Gläser glänzen wie neu.
Geben Sie etwa 5 Waschnüsse in ein leeres Fach des Besteckkastens und spülen Sie wie üblich.
Eine Zugabe von Klarspüler ist normalerweise nicht nötig.

Waschnüsse Als Reinigungsmittel im Haushalt, zum Haarewaschen und zur Körperreinigung
Um einen Sud zu bereiten, lässt man 8-10 Schalen der Waschnüsse in einem dreiviertel Liter Wasser 5-10 Minuten köcheln- ( Die Konzentration kann je nach Bedarf auch beliebig variiert werden.)
Die Lauge anschließend durch ein Baumwolltuch laufen lassen und in eine Sprühflasche füllen: fertig ist der Flüssigreiniger.
Der Allzweckreiniger ist für alle Reinigungsarbeiten im Haushalt geeignet, für Küche, Bad, wie zum Fenster putzen oder Auto waschen.
Der Sud kann ebenso zum Haare waschen verwendet werden. Das Shampoo bekämpft lang anhaltend und effektiv Schuppen (auch Psoriasis)
Und gibt dem Haar seidigen Glanz.
Hoch konzentriertes Waschnuss Sud ist eine pflegende Flüssigseife für die Körperreinigung, das besonders von Menschen geschätzt und bevorzugt wird, die an Neurodermitis leiden oder aufgrund anderer Allergien keine chemischen Wasch- und Reinigungsmittel vertragen.


















Kontakt Impressum